14. Juni 2018
Mainz

Logos_untereinander4
bubble

WORKSHOP

Pro Tisch ein Thema.
Pro Tisch ein Consultant.
Pro Tisch 15 Minuten Digital Speed Consulting.

Die digitale Transformation stellt Unternehmen in Deutschland vor eine immense Herausforderung und erzeugt einen entsprechenden Innovationsdruck. Nur wer die aktuellen Trends, Technologien und Entwicklungen kennt, kann daraus Handlungsoptionen ableiten und die eigene unternehmerische Zukunftsfähigkeit in einem hoch volatilen Markt nachhaltig sichern.

Bei dem Workshop Digital Speed Consulting bringen wir Sie mit Experten der digitalen Transformation an einen Tisch. Durch ein zeitlich begrenztes Vieraugengespräch können Sie sich in kürzester Zeit über die jeweiligen Themenfelder der Digitalisierung aus erster Hand informieren oder bereits konkrete Fragen zu Ihrem eigenen Unternehmen stellen.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zum „Beer & Networking“ ein.

bubble
bubble

THEMEN

Customer Development

Launche relevante Produkte in einem Bruchteil der Zeit

Produkte aus dem Elfenbeinturm haben bald keine Marktrelevanz mehr. Selbst REWE lässt Kunden darüber entscheiden, wie viel Zucker in den Pudding kommen soll, bevor dieser in Massen produziert wird. Customer Development ist ein Vorgehensmodell, um systematisch erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln. Wie dieses funktioniert, wird Ihnen Sebastian erklären.

Sebastian Nell


Geschäftsführer von essquare GmbH

Essquare ist eine Software Boutique. Als Team entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden innovative digitale Produkte nach dem Lean Startup Prinzip. Dabei setzen wir auf modernste Technologien und erprobte Methoden. Als Geschäftsführer ist Sebastian seit 2013 als Experte für digitale Produktentwicklung und Organisationsentwicklung bei der essquare GmbH für erfolgreiche Projekte verantwortlich. Davor konnte er als Bereichsleiter für Strategie und Produktentwicklung bei Triplesense Reply und Scholz & Volkmer Kunden wie Daimler, Mercedes-Benz, DHL, Montblanc erfolgreich beraten. Seine Wurzeln hat Sebastian in der Computerspielebranche, wo er unter anderem für Electronic Arts und Crytek Multi-Millionen-Euro Spieleproduktionen verantwortete.

WeChat & Co

Chinesische Apps als Tor zur chinesischen Kundschaft

Chinesische Apps, allen voran WeChat, sind komplex. Durch die enormen Reichweiten und zahlreichen Marketing-Möglichkeiten muss ein Einstieg strategisch geplant sein. Gina stellt Ihnen die Chancen und Fallstricke vor.

Gina Hardebeck


Director China Storymaker GmbH für Public Relations GmbH

Parallel zum Studium der Sinologie in Tübingen, Nanjing und Berlin absolvierte Gina Hardebeck eine Journalistenausbildung und arbeitete als freie Journalistin u.a. in China.
Bei Storymaker leitet Gina die China Abteilung der Kommunikationsagentur Storymaker, die darauf spezialisiert ist, europäischen Unternehmen den Zugang zu chinesischen Kunden zu ermöglichen. WeChat, Alipay und Baidu spielen hierbei eine wichtige Rolle. Gina baut den Fokus auf Digitalmarketing-Beratung zu China weiter aus, von der u.a. die Trusted Partnerschaft mit Tencent als auch die Marketing-Partnerschaft mit Alipay zeugen.
Gina ist kein digital native, aber verfolgt mit großem Interesse Innovationen aus China und inwieweit sich diese auch in Europa etablieren.

Staatliche Hilfe bei der Digitalisierung

Das Go-digital Förderprogramm

Sie sind ein kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks und wollen Ihre Prozesse digitalisieren? Sie möchten von staatlicher Förderung profitieren, scheuen aber den formellen Aufwand? Dann sollten Sie go-digital kennenlernen! Oliver hilft Ihnen, die richtige Form der Beratung für Ihr Unternehmen zu finden.

Oliver Kemmann


CEO & Gründer bei KEMWEB | digitalagentur

Oliver Kemmann, Digital-Entrepreneur der ersten Stunde, gründet 1998 mit seinem Bruder Christoph die Digitalagentur KEMWEB. 20 Jahre später hat KEMWEB 30 Mitarbeiter am Standort Mainz und hilft seinen Kunden in einer digitalen Welt erfolgreich zu sein. Über die digitale Kommunikation hinaus berät KEMWEB seine Kunden bei der Einführung digitaler Prozesse und Strukturen sowie im Bereich Online-Marketing. Oliver Kemmann ist Vorsitzender des IT Klub Mainz & Rheinhessen und Mitglied der DIHK Arbeitsgruppe „Digitalisierung im Mittelstand“, des Präsidiums des Gutenberg Digital Hub Mainz und des Bundesverband IT im Mittelstand (bitmi) sowie des Zukunftsbeirates der Medieninitiative Mainz.

Photogrammetrie & Laserscan

Möglichkeiten der Übertragung

von realen Objekten in den virtuellen Raum

Durch Photogrammetrie und Laserscan ergeben sich ungesehene Möglichkeiten, um Inhalte neuartig zu vermitteln, Produkte zu vermarkten und Ihr Unternehmen innovativ am Markt zu positionieren. Von Dominic erfahren Sie, welche Chancen Ihnen die genannten Techniken bieten und wie sie erfolgreich eingesetzt werden können.

Dominic Ladendorf


VR-/ Motion Designer bei ZDF Digital

Dominic studierte Mediendesign an der Hochschule Mainz und arbeitet seit 2016 als 2D und 3D Artist bei ZDF Digital. Als Teil des Virtual Reality Teams von ZDF Digital erstellt er 360° Filme bis hin zu interaktiven VR Experiences. Sein Aufgabenbereich umfasst unter anderem das Compositing von 360° Videos, die 3D Asseterstellung und das Digitalisieren von verschiedenen Objekten für VR/AR Projekte. Darüber hinaus ist das Erforschen von neueren Techniken und deren Implementierung in den Gesamtworkflow der Firma Teil seiner vielfältigen Arbeit. Eine dieser Techniken ist z.B. die photogrammetrische Erfassung von Gebäuden und Objekten.

E-Commerce aus der Nische

Welche Potenziale gibt es neben
Amazon, Zalando und Co?

Jeder zweite Online-Einkauf in Deutschland wurde 2017 NICHT über Amazon abgewickelt. Wie man sich gezielt von Amazon abgrenzt, welche Disziplinen die großen Online-Konzerne nicht beherrschen und welches Potenzial aus der deutschen E-Commerce-Nische noch möglich ist, erklärt Oliver von 43einhalb.

Oliver Baumgart


Geschäftsführer 43einhalb

43einhalb verkauft keine Turnschuhe, sondern Geschichten. Gegründet von Mischa und Oliver, zwei leidenschaftlichen Turnschuh-Sammlern im Jahr 2011, gehört das Unternehmen mit mehr als 60 Mitarbeitern mittlerweile zu den einflussreichsten Sneakershops Europas und wurde im März mit dem Internet World Business Shop Award hinter Zalando und About You ausgezeichnet. Seit der Gründung verstand sich 43einhalb nie als Händler, sondern vielmehr als Werbe-, Event- und Marketingagentur für die eigenen Produkte und Marken, was vor allem dem Marketing-Hintergrund der beiden Gründer geschuldet ist. Vor 43einhalb studierte Oliver Mediendesign und arbeitete als Art Director in einer Online-Agentur.

Immersive Video & Virtual Reality

Rare, impossible, dangerous, expensive

Wann ergibt der Einsatz von immersiven Technologien Sinn? In der Virtuellen Realität und immersivem Video geht es um die persönliche Erfahrung jedes einzelnen Nutzers. Es geht um die Sinne, die berührt werden können, nicht ausschließlich um klassisches Geschichtenerzählen. Erste Ansätze, wie das, und eine 360°-Produktion im konkreten Fall aussehen kann, erarbeitet Eckart Köberich mit Euch zusammen am Thementisch.

Eckart Köberich


Head of VR bei ZDF Digital

Eckart Köberich ist seit Februar 2017 Head of VR bei ZDF Digital. Von Ende 2014 bis Januar 2017 leitete er das 360° und VR Entwicklungsprojekt für das Zweite Deutsche Fernsehen. In dieser Zeit entstanden über 30 ZDF 360°-Produktionen sowie VR Plattformen für IOS, Android, Google Daydream und die Webplattform vr.zdf.de. Die 2016 gegründete VR Unit fördert dabei aktiv die Erforschung des neuen Mediums. Den vielfältigen Themen nähern wir uns in interdisziplinären Teams, bestehend aus internen und externen Experten, an. Unser hierbei gewonnenes Wissen teilen wir gerne in Kooperationen und Vorträgen. Wir sind überzeugt, dass die Zukunft immersiver Technologien besser gemeinsam gestaltet wird.

Public Relations im digitalen Wandel

Die Möglichkeiten der PR

Sie launchen ein Produkt? Geben Ihrer Marke ein frisches Gesicht? Oder wollen Ihre Zielgruppe über neue Kanäle erreichen? Kathrin Schum berät Sie zu integrierter Kommunikation in der digitalen Ära. Dabei kann es um eine ganz konkrete Frage oder allgemeine Einblicke in die Möglichkeiten der PR gehen.

Kathrin Schum


Director bei Klenk & Hoursch AG / Corporate & Brand Communications

Alles was die Marke greifbar macht, ist ihr Ding. Sie verleiht neuen oder unbekannten Produkten und Marken Bedeutung. Dafür involviert sie Medien, Testimonials und Kooperationspartner, die die Aufmerksamkeit erhöhen und Menschen inspirieren. Ob Markteintritt, Produktlaunch oder kontinuierlicher Dialog – Klenk & Hoursch entwickelt eine klare Positionierung, relevante Inhalte und involviert die Zielgruppen. Schum schafft dazu mit ihrem Team Kampagnen, Instrumente, Mittel und Wege, die Menschen Marken erleben lassen. Sie studierte Kommunikations- und Medienwissenschaften, Soziologie und Kulturwissenschaften in Leipzig und Prag und betreute internationale Technologie Kunden in einer spezialisierten PR Agentur. Bei Klenk & Hoursch berät sie seit 2010 Kunden im Bereich Brand Engagement.

Augmented Reality

Einfach mehr sehen

Was ist eigentlich Augmented Reality? Und was habe ich davon? Einfach mehr sehen – Augmented Reality (AR) erweitert im wahrsten Sinne des Wortes die Realität. Doch wie können potenzielle Einsatzmöglichkeiten für die B2B- oder B2C-Kommunikation aussehen? – Einen Einblick in die Möglichkeiten von AR gibt es von Eva.

Eva Witte


Senior Art Director & Concepter bei ZDF Digital

Als Senior Art Director & Concepter entwickelt Eva Witte bei ZDF Digital interaktive Anwendungen und User Experiences. Ihr Spektrum reicht über Konzeption sowie Gestaltung von Apps und Webseiten bis hin zu Virtual- oder Augmented Reality-Anwendungen. Ihre Schwerpunkte sind die Visualisierung komplexer Inhalte und Vermittlung von Information durch Interaktion. Zu ihren Kunden zählen öffentlich-rechtliche Sendeanstalten, Verlagshäuser und Auftraggeber aus der freien Wirtschaft. In enger Zusammenarbeit entstehen individuelle Lösungen für die jeweiligen kundenspezifischen Anforderungen.

Gutenberg Hub

Raum für Innovation und digitale Transformation

Der Gutenberg Digital Hub ist zentrale Anlaufstelle zu Fragen und Herausforderungen der digitalen Transformation. Mithilfe neuester Technologien, sollen in den Räumlichkeiten Innovationen und neue Geschäftsmodelle erarbeitet werden, um die Zukunftsfähigkeit des Standorts zu sichern und die Digitalisierung in Mainz voranzutreiben. Von Gersi erfahren Sie, welches Angebot das Gutenberg Digital Hub für Ihr Unternehmen bereit hält.

Gersi Gega


Leiter Wirtschafts- und Strukturförderung
der Landeshauptstadt Mainz

Gersi Gega hat Betriebswirtschaft an der Hochschule Mainz studiert. Seine Schwerpunkte waren Marketing, Unternehmens- / Onlinekommunikation und Unternehmensführung. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er in verschiedenen Stationen bei Startup – sowie etablierten Unternehmen. Als Existenzgründerlotse der Stadt Mainz unterstütze er zahlreiche Startup-Unternehmen, ihre Geschäftsideen umzusetzen, und hat die Entwicklung im Bereich der Neugründungen in Mainz positiv beeinflusst. Seit 2015 ist Gersi Gega Leiter der Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mainz und verantwortet die Sicherung und zukunftsfähige wirtschaftliche Entwicklung des Standorts.

Social Growth B2B, B2C

Wachstum durch Social Media

Frage nicht was Social Media für dich tun kann, sondern was du für Social Media tun kannst! Christoph wird Ihnen Einblicke in die strategischen wie kreativen Möglichkeiten von Social Media geben. Erfahren Sie, welche Chancen es gibt, um Reichweite aufzubauen, zu konvertieren und Social Media für Ihr Geschäft zu nutzen.

Christoph Köhler


Director Concept Development bei ZDF Digital

Christoph Köhler ist Director Concept Development bei ZDF Digital. Er entwickelt ganzheitliche konzeptionelle Lösungen für Social, Web & TV. In seine Beratung fließen langjährige Erfahrungen aus der Arbeit für Broadcaster, Web- und Social Media-Agenturen sowie nationale und internationale Corporate Companies im B2B und B2C-Bereich ein.

Blockchain in der Medienindustrie

Für Journalistische Freiheit in Krisengebieten

Die Blockchain ermöglicht einen ganz neuen Umgang mit offenen und geschlossenen Eco-Systemen. Wichtig für einen sachgerechten Umgang ist eine Einordnung der unterschiedlichen Begriffe und Funktionen. Die prototypische Anwendung, Journalistische APP, zeigt die Möglichkeiten für Medien.

Robin Ribback


Head of Innovation Management &
Business Development -Leiter EU Projekte
bei SwissTXT AG

Robin Ribback ist heute Innovation Manager bei SwissTXT AG, einer 100%igen Tochter des Schweizer öffentlich – rechtlichen Rundfunks SRG. SwissTXT ist zentraler Anbieter von OTT Services und barrierefreien Diensten, sog. Access Services wie Untertitelung, Audio Description und Gebärdensprache in der Sendergruppe. Er verantwortet unter anderem die Entwicklung von neuen Access Service Technologien und die Durchführung von EU Innovationsprojekten. Zuvor war er Mitgründer und CIO der VerbaVoice GmbH, wo er Access Services „Beyond TV“ entwickeltete. Er bewegt sich schon lange an der Schnittstelle von IT und Medien: Als Vorstand der Media Professionals AG entwickelte er komplexe Plattformen für die Produktion und Ausstrahlung von Fernseh- und Radioprogrammen über Satellit/Kabel und Internet. Seine Laufbahn umfasste unter anderem auch die Münchner Norcom AG, wo er als CIO mit der Entwicklung und Integration von Newsroom-Systemen befasst war.

Influencer Relations

Eine neue, wichtige Teildisziplin der digitalen Markenführung

Influencer bestimmen nicht nur die Glaubwürdigkeit eines Produktes, sie agieren auch als reichweitenstarke Medien in ihren Communities und sind extrem hilfreich für die digitale Markenführung. Unternehmen, egal ob Mainstream oder Nische, B2C oder B2B, können Influencer einsetzen, um gezielt Zielgruppen anzusprechen und ihre Marke weiterzuentwickeln. Erfahren Sie von Marina was Sie im Umgang mit Influencern beachten müssen.

Marina Schakarian


Redaktionsleitung Web Only bei ZDF Digital

Marina Schakarian leitet das Team Web Only, welches Webvideo-Angebote für eine junge Zielgruppe entwickelt. Außerdem konzipierte und betreute sie schon Influencer-Kampagnen für öffentlich-rechtliche Angebote. Sie hat Medienmanagement und Medien- & Kommunikationswissenschaft studiert. Anschließend arbeitete sie in Social Media-Redaktionen und im Bereich Social- & E-Commerce. Nebenher ist sie Bloggerin, macht einen Podcast und studiert Personal- & Business-Coaching.

Agiles Projektmanagement

Schnelles Reagieren auf Veränderungen, intensives Einbeziehen von Stakeholdern und Selbstorganisation von Entwicklungsteams – Agiles Projektmanagement hinterfragt die klassischen Rollenbilder, Prozesse und Projektpläne und liefert dabei bessere Resultate, Wettbewerbsvorteile und mehr Teamgeist. Erfahren Sie mehr von Yvonne.

Yvonne Abbel


Leiterin Interactive bei ZDF Digital

ZDF Digital ist ein Tochterunternehmen des ZDF und schafft innovative, immersive und interaktive Erlebnisse für TV, Web, Mobile und Social Media. Mit langjähriger Erfahrung in der digitalen Geschäfts- und Produktentwicklung leitet Yvonne Abbel die Interactive-Abteilung bei ZDF Digital. In dem interdisziplinären Team aus Projektmanagern, Konzeptern, Designern und Programmierern entstehen hochwertige Webspecials, mobile Applikationen, Games sowie Virtual Reality- und Augmented Reality Anwendungen.

User Experience

Nur schön sein reicht halt nicht: Wie man eine User Experience designed

Warum finden wir uns intuitiv auf manchen Websites zurecht und auf anderen nicht? Warum ist ein eShop erfolgreicher als der Andere? Jens zeigt, wie man mit UX-Methoden wie Personas, Customer Journeys die richtigen Anforderungen an Content, Design und Nutzerprozesse herausfindet, um damit seine Businessziele zu erreichen.

Jens Scholz

Selbstständig bei Consultant Digital Experience and Social Media

Jens Scholz, Jahrgang 1968, lebt als freier UX- und Social-Media-Berater in Köln und ist im Internet seit 1996 beruflich unterwegs. Sieht keinen Grund, Strategie, Storytelling, Social Media, Content, UX, Informationsarchitektur und Technik zu trennen. Denn das, was wir mit User Experience buzzworden, wird von allem berührt und beeinflusst.

Corporate Creative Architecture

Manifestierte Unternehmensphilosophie

Welche Auswirkung hat die Raumgestaltung eines Arbeitsortes auf die Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter? Welche Möglichkeiten gibt es, um Büroräume mit einfachen Mitteln umzugestalten? Wie Sie die Kreativität und das Leistungsvermögen Ihrer Mitarbeiter verdichten und Ihre Unternehmensphilosophie optisch manifestieren, erklärt Ihnen Lukas Nobili.

Lukas Nobili


Inhaber & CCO von LUKASNOBILI product.interior.design

Geleitet von Architektur, Materialen, Produkten und Gestaltung. Konzentriert auf Genuss. Lukas Werkzeuge sind die Menschen, das Produkt, die Leidenschaft und die Kunst. Sinn seiner Intension ist es, projektbezogen, das Non plus Ultra, zugeschnitten auf die Menschen, die darin und damit leben, zu erschaffen. Ein Querschnitt, welcher den Lifestyle der Personen hinter dem Produkt oder dem Objekt wiedergibt. Geradlinig, konsequent durchgezogen von A-Z, so lieb ich es! Es gilt immer den schwarzen Faden zu finden, um alle Elemente in Form von Kolorit, Haptik und Materialien in Einklang zu bringen.

Innovation im digitalen Wandel

Wie man Innovation für Unternehmen möglich macht

In der Digitalen Transformation gilt es einen neuen Pioniergeist zu entwickeln und nicht nur auf den digitalen Wandel zu reagieren, sondern progressiv zu agieren. Innovation ist ein komplexer, anstrengender und kreativer Prozess, den man unterschiedlich und unternehmensspezifisch implementieren kann und muss, damit dieser fruchtet. Mehr erfahren Sie von Patrick.

Patrick Breitenbach


Head of Consulting & Innovation bei ZDF Digital

Patrick Breitenbach arbeitet als Head of Brand Consulting & Strategic Innovation bei ZDF Digital und beschäftigt sich mit den ökonomischen, soziologischen, philosophischen und politischen Auswirkungen des digitalen Wandels. Er berät, doziert, entwickelt Konzepte und Innovationsprogramme und begegnet der digitalen Welt – seinem persönlichen Spielplatz – stets mit kritischer Miene. Die Begeisterung für das Digitale entstand schon sehr früh, denn er entstammt der
nerdigen C64-Generation und ist Blogger aus (fast) erster Stunde. Der gelernte Mediendesigner und langjährige Blogger, Publizist und Podcaster beschäftigt sich seit vielen Jahren autodidaktisch mit Soziologie, Philosophie, Wirtschaft und Politik und wurde für sein Podcast Format „Soziopod“, das er gemeinsam mit Nils Köbel publiziert, mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.

From Big Problem to Big Data

Human / Machine Co-Operation with love and data

Bei welcher Problemlösung kann Data helfen? Was kann ein Mensch viel besser als ein Algorithmus? Und wie fängt man an? Nach dem Grundsatz „Problem first, AI second“, kann Big Data klein und pragmatisch mit der Erfassung relevanter Daten starten. Denn ohne gute Daten kann kein Algorithmus arbeiten. Alex beantwortet Ihre Fragen zum Thema künstliche Intelligenz.

Alex Jacobi


CEO bei Alex Jacobi Audiovisual Intelligence GmbH

Alex Jacobis Themen sind Human / Machine Cooperation und digitale Empathie für Audio. In seiner Firma Alex Jacobi Audiovisual Intelligence entwickelt er Semi-autonome Audio-Produktionssysteme und Algorithmen, die die emotionale Reaktion von Musik und Stimmen in Werbung vorhersagen. Bei der Transformation vom klassischen Tonstudio zum Data-basierten Software- und Consulting Business hat er so ziemlich jeden Fehler gemacht, den man machen kann. Sein Podcast „With love and data“ beschäftigt sich mit den kreativen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen zum Thema AI und Kreativität.

Livestreams

Wie ein Livestream zum Erfolg wird

Mehr als 24 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Livestreams, Tendenz steigend. Livestreams können informativ, innovativ oder interaktiv sein, aber vor allem sind sie eines: authentisch. Vari gibt Ihnen Tipps für bessere Livestreams auf YouTube und Facebook.

Varinka Link


Creative Producerin bei ZDF Digital

Web only. Klingt sexy, ist es auch! Varinka Link ist Creative Producerin bei ZDF Digital. Für Dinge zu brennen, fällt ihr ziemlich leicht. Formatentwicklung, Drehbuchschreiben, Regie oder Redaktion – ganz egal, Hauptsache mit Herz.

Audio Marketing mit Business Podcasts

Darin liegt die Zukunft

Podcasting boomt und erlebt derzeit ein Revival. 1,3 Millionen Menschen in Deutschland hören täglich Podcasts und der Nutzungsanteil bei den 14-bis 29-Jährigen beträgt mittlerweile 20%. Im Audio und Voice Marketing liegt die Zukunft. Erfahren Sie von Bernhard, wie Sie mit einem Business Podcast neue Kunden gewinnen und bestehende an Ihr Unternehmen binden können.

Bernhard Kalhammer


Growth Manager, Digital Consultant & Podcaster bei BCK Holding GmbH

Bernhard ist leidenschaftlicher Unternehmer mit einem ganzheitlichen Blick für Online Marketing, Sales und Business Development. Als Digital Consultant durfte er in den letzten 3 Jahren zahlreiche Unternehmen – egal ob Dax Konzern, Agentur oder Startup – dabei unterstützen, mit Ihrem Produkt oder Dienstleistung zu wachsen und neue Geschäftsfelder aufzubauen. Gerne unterstützt Bernhard auch Ihr Vorhaben mit seinem Startup Mindset und bringt frische und kreative Ideen ein. Alles natürlich 100% Hands-On.

New Work

Ist nicht nur das Arbeiten von morgen‎. Es sind die Hausaufgaben von heute!

Nine-to-five-Job? Anwesenheitspflicht? Meetings? Flexibel! Remote! Agil! Noch immer macht »die neue Arbeitswelt« vielen Unternehmen Angst, weil sie die Möglichkeiten der Tools und Methoden nicht erkennen und mit dem Status quo zufrieden sind. Doch das ist ein gefährliches Spiel… Mehr erfahren Sie von Fabian.

Fabian Beiner

Creative Technologist · Digitalberater · Programmierer

Wer Fabians Familie fragt, wird hören, dass ihn dieses »Computerzeugs« schon immer interessiert hat. Wer Fabian selbst fragt, bekommt die Antwort, dass er das Digitale lebe und liebe. Nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker – Systemintegration wechselte er als Programmierer zu einer Digitalagentur. Bereits vier Monate später wurde er zum CTO ernannt und baute die Abteilung um und ein großartiges Team auf. Anschließend wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit, um sein Können und Wissen unter eigenen Regeln weiterhin zu beweisen und verbessern. Seit 2016 ist er darüber hinaus als COO bei hack.institute tätig, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, durch innovative Formate die Digitalisierung und Innovationskraft ihrer Kunden zu verbessern.

Digitale Geschäftsmodelle

Neue Optionen auch für den Mittelstand

Was sind eigentlich digitale Geschäftsmodelle und wie lassen sich traditionelle Geschäftsmodelle in das digitale Zeitalter übertragen? Ist das überhaupt möglich, oder brauchen wir ganz neue Ansätze für unser Unternehmen? Ich freue mich, mit Ihnen über Ihre Fragen zu digitalen Geschäftsmodellen zu sprechen.

Niels Benson

Senior Digital-Stratege, Gründer econd business academy

Niels setzt sich seit über 20 Jahren mit digitalen Projekten, neuen Geschäftsmodellen und Prozessen auseinander. Er kennt die Herausforderungen des digitalen Wandels aus mittelständischen Industrieunternehmen, großen Handelsunternehmen sowie Banken und Versicherungen. Niels Benson ist seit 2000 Vorstand der Comaffairs AG, Gründer der econd business academy und ehrenamtlicher Mentor und Berater für “Social Entrepreneurs”. Über die „econd business academy“ vermittelt Niels mit seinem Team, bestehend aus Digitalexperten und Organisationsentwicklern, aktuelles Wissen über digitale Entwicklungen und neuen Möglichkeiten der Geschäfts- und Unternehmensentwicklung. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie z.B. IKEA Retails Services in Schweden, die Haniel Akademie in Duisburg oder die NordLB in Hannover.

Business Gaming

Kundengewinnung und Kundenbindung durch Gaming

In Deutschland spielen mehr als 34 Millionen Menschen regelmäßig Onlinegames. Erfahren Sie von Jens, wie viele Möglichkeiten es gibt auch mit kleinem Budget, große Ergebnisse mit Gamification zu erzielen, spielerisch Kunden zu gewinnen und diese an Ihr Unternehmen zu binden.

Jens Ott


Geschäftsführer bei Gamesmania Online GmbH

Jens Ott ist seit mehr als 20 Jahren als selbständiger Unternehmer im Bereich Entwicklung und Vertrieb von Computerspielen erfolgreich. Er hat mehrere Firmen in verschiedenen Ländern aufgebaut und seine Unternehmen pos und SeVenM gehörten bis zum Verkauf 2006 zu den Marktführern in den Regionen Deutschland, Österreich und Osteuropa mit Marktanteilen von über 60%. Der Aufbau und Vertrieb großer Brands wie Atari, Eidos, Microsoft, Virgin Interactive u.v.m., gehört bis heute zu seinen wichtigsten Aufgaben. In den letzten Jahren hat Jens Ott mit Produkten wie Red Bull Air Race the Game im E-Sport Free2Play Bereich erfolgreiche Konzepte für Firmen entwickelt und aufgebaut. Mit über 22 Jahren Branchenerfahrung gehört Jens Ott zu den erfahrensten Insidern der ständig wachsenden Gamesindustry.

Requirements Engineering

Wissenschaftliche Nutzerforschung mittels apparativer Beobachtungsverfahren

Anwendungsorientierte Forschung zum Nutzerverhalten bietet wissenschaftlich fundierte Erkenntnisgewinne für Unternehmen. Mittels Requirements Engineering werden die Bedürfnisse und Motive der Nutzergruppen (Kunden, Mitarbeiter u.a.) von digitalen Produkten ermittelt. Apparative und qualitative Messverfahren wie Eyetracking u.a. werden vorgestellt.

Prof. Dr. Sven Pagel

Studiengangleiter Medien, IT, Management &
Inhaber der Professur für Wirtschaftsinformatik & Medienmanagement am Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Mainz

Prof. Dr. Sven Pagel (Jahrgang 1973) hat die Professur für Wirtschaftsinformatik und Medienmanagement an der Hochschule Mainz inne. Sein Forschungsinteresse gilt der UX- und Nutzerforschung, der digitalen Bewegtbildkommunikation in Internetmedien, sowie der digitalen Transformation. Als Studiengangleiter verantwortet er das Bachelor-Programm „Medien, IT & Management“ und betreut gemeinsam mit Oliver Kaul das Beobachtungslabor der Hochschule Mainz. Er ist Autor von Büchern und zahlreichen Fachartikeln. Zudem fungiert er als Gutachter für namhafte Fachzeitschriften (wie „Medien und Kommunikationswissenschaft (M&K)“, „Studies in Communication und Media (SCM)“ und „Marketing Review St. Gallen“).

KONTAKT








*Pflichtfeld

TEILNEHMEN

(Anmeldeschluss ist der 6. Juni 2018)







(zweiter Teilnehmer)







Customer Development

WeChat & Co

Staatliche Hilfe bei der Digitalisierung

Photogrammetrie & Laserscan

E-Commerce aus der Nische

Immersive Video & Virtual Reality

Public Relations im digitalen Wandel

Augmented Reality

Gutenberg Hub

Blockchain in der Medienindustrie

Agiles Projektmanagement

User Experience

Corporate Creative Architecture

From Big Problem to Big Data

Livestreams

Audio Marketing mit Business Podcasts

New Work

Business Gaming

Requirements Engineering













*Pflichtfeld


Bitte beachten Sie, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätzen gibt. Die Interessenten, die beim Speed Consulting am 14. Juni nicht berücksichtigt werden können, erhalten die Möglichkeit, sich bei einem Folgetermin erneut anzumelden.

Media Partner

Location

(barrierefrei)