Böse Bauten IV

Hitlers Architektur – Spuren vom Westwall bis zur Autobahn

Böse Bauten IV: Hitlers Architektur – Spuren vom Westwall bis zur Autobahn

„Böse Bauten“ ist eine ZDF-Dokumentationsreihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Wie sollen wir mit den sperrigen Nazi-Hinterlassenschaften umgehen?

Im vierten Teil der Reihe geht es in den Westen Deutschlands, zu verlassenen Autobahnbrücken, gigantischen Ordensburgen, unterirdischen Fabriken und den Spuren grausamer Schlachtfelder.

Deutscher Preis für Denkmalschutz an „Böse Bauten IV“

Hohe Auszeichnung für die Sendereihe „Böse Bauten“: Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz verleiht den Journalistenpreis des Deutschen Preises für Denkmalschutz an die Autorin Kathrin Beck für die ZDF-Dokumentation „Böse Bauten IV – Hitlers Architektur: Spuren vom Westwall bis zur Autobahn“. Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland.

In der Preisbegründung der Jury heißt es:

Von der gigantischen ehemaligen Nazi-Ordensburg Vogelsang in der Eifel über die „Reichsautobahn“ bis zur ersten Spannbetonbrücke der Welt spannt Kathrin Beck gekonnt den Bogen, der diese Zeit mit den daraus erwachsenden Bauwerken repräsentiert. Dabei gelingt es ihr, auch tragische und komplexe Zusammenhänge eingängig und für die Zuschauer nachvollziehbar in diesem erfolgreichen und innovativen Format darzustellen und dabei stets der Frage nachzugehen, wie wir mit dem problematischen Erbe umgehen sollen.

Kunde

ZDF | ZDFinfo | phoenix

Leistung

28 min Dokumentation (ZDF) / 43 min Dokumentation (ZDFinfo)

Produktionsland Deutschland, 2017

Weitere Projekte